Coupon verfügbar: 24% auf deinen Warenkorb! COUPON CODE: EM24

SUPER ANGEBOT!!! Einweg E-Zigaretten ab 0,99€ !!!

Kostenloser VERSAND ab 39€ in DE

Bis 14 Uhr bestellen - Versand am gleichen Tag!

  FOLGE UNS FÜR WEITERE VORTEILE VIA SOCIAL MEDIA

  SCHNELLE LIEFERUNG INNERHALB DEUTSCHLANDS

  KOSTENLOSER VERSAND AB 39€ IN DE

Nikotin beim Dampfen

Alles Wissenswerte über Nikotin beim Dampfen

Überlegst du, mit dem Rauchen aufzuhören? Du bist nicht allein: Fast 7 von 10 Rauchern möchten das gleiche. Das Aufhören mit dem Rauchen ist eine der besten Entscheidungen für deine Gesundheit. Fast ein Drittel der Todesfälle durch Herzkrankheiten sind auf das Rauchen und Passivrauchen zurückzuführen. Dennoch macht das hohe Suchtpotenzial von Nikotin das Aufhören mit dem Rauchen zu einer Herausforderung. Eine weniger gesundheitsschädliche Alternative ist das Dampfen, bei dem die Nikotinmenge schrittweise verringert werden kann. Doch wie funktioniert das Dampfen in Bezug auf Nikotin? Wie wählst du die richtige Nikotinmenge? Diese und weitere Fragen werden in diesem Beitrag zum Thema Nikotin beim Dampfen behandelt. Viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis:

1. Die richtige Nikotinmenge 2. Wie viel Nikotin wird beim Dampfen aufgenommen? 3. Nikotinshots und Nikotinsalz 4. Was ist in Liquids ohne Nikotin enthalten? 5. Ist Liquid ohne Nikotin erst ab 18 Jahren erlaubt?

1. Die richtige Nikotinmenge – Wie viel Nikotin brauche ich im Liquid?

Eine der ersten Fragen, die dir in den Sinn kommen mag, ist, mit welcher Nikotinmenge (in mg) du am besten dampfen solltest. Ein häufiger Anfängerfehler, den wir bereits in unserem Artikel "5 Anfängerfehler vermeiden" beschrieben haben, ist die Wahl einer zu niedrigen Nikotinstärke. Der Grund dafür ist, dass der Dampf einer E-Zigarette nur etwa ein Drittel der Nikotinmenge einer herkömmlichen Zigarette abgibt. Das bedeutet, wenn du zu wenig Nikotin im Liquid hast, wirst du nicht die erwartete Befriedigung deines Nikotinbedarfs erhalten, was dich dazu verleiten könnte, wieder zur Tabakzigarette zu greifen.

Daher ist es empfehlenswert, zu Beginn eher etwas mehr Nikotin im Liquid zu haben als zu wenig. Als grobe Richtwerte können folgende Empfehlungen dienen:

  • Leichte Raucher (Light-Zigaretten, gelegentlicher Konsum) sollten Liquids mit einer Nikotinstärke von 0-6 mg/ml verwenden.
  • Durchschnittlich starke Raucher (bis zu 1 Schachtel täglich) sollten idealerweise Liquids mit 6-12 mg/ml Nikotin wählen.
  • Kettenraucher (1-3 Schachteln täglich) sollten am besten Liquids mit etwa 12-18 mg/ml Nikotin verwenden. Wenn du sehr starken, filterlosen Tabak rauchst, kann auch eine Nikotinstärke von 18 mg/ml sinnvoll sein.

Diese Empfehlungen gelten für herkömmliche MTL (mouth-to-lung) Geräte. Bei DTL (direct-to-lung) Geräten empfehlen wir in der Regel etwa die Hälfte dieser Nikotinstärken.

Nikotin allein ist nicht hauptsächlich für die Gesundheitsschäden des Rauchens verantwortlich. Die großen Risiken ergeben sich vor allem aus den vielen krebserregenden Stoffen im Tabak, die beim Verbrennen freigesetzt werden. Was Nikotin so süchtig machend macht, ist sein starkes Suchtpotenzial. Doch beim Dampfen kannst du schrittweise von deiner Nikotinsucht entwöhnen, indem du deine Nikotinstärke selbst bestimmen kannst, insbesondere wenn du deine Liquids selbst mischst. Dazu haben wir einen praktischen Nikotin-Liquid-Rechner entwickelt, der dir bei der korrekten Dosierung behilflich ist.

2. Nikotinshots oder Nikotinsalz – Was ist besser?

Die Frage nach der richtigen Nikotinmenge ist nun geklärt. Doch in welcher Form sollte das Nikotin im Liquid vorliegen: als Nikotinsalz oder in Form von Nikotinshots?

Nikotinshots bestehen aus zwei Hauptbestandteilen: einer Nikotinlösung und einer geschmacksneutralen Liquid-Basis, die zur Verdünnung der Lösung dient. Der Körper kann basische Lösungen aufgrund ihrer Fettlöslichkeit gut aufnehmen.

Nikotinsalze enthalten zusätzlich Benzoesäure, die den pH-Wert der Lösung verändert, was bewirkt, dass das Nikotin in Salzform langsamer vom Körper aufgenommen wird. Dies hat den Vorteil, die gesundheitliche Belastung zu reduzieren.

Der entscheidende Unterschied liegt jedoch beim Dampfen:

  • Nikotinshots erzeugen einen sogenannten Throat Hit, ein unverkennbares Kratzen im Hals, ähnlich wie bei herkömmlichen Zigaretten. Wenn dir ein starker Throat Hit und eine höhere Nikotaufnahme wichtig sind, sind Nikotinshots die bessere Wahl.
  • Nikotinsalz bewirkt einen abgeschwächten Throat Hit, was das Dampfen angenehmer macht. Wenn dir ein milderer Throat Hit wichtiger ist, empfehlen wir Nikotinsalze.

3. Was ist in Liquids ohne Nikotin enthalten?

Aber was ist, wenn du Liquids ohne Nikotin dampfen möchtest? Was ist in diesen Liquids enthalten? Diese Frage wurde bereits in einem ausführlichen Beitrag behandelt, den du hier findest. In Kürze bestehen Liquids ohne Nikotin aus:

  • Basis, die aus pflanzlichem Glycerin (VG) und Propylenglycol (PG) besteht.
  • Aromen, die entweder aus natürlichen oder naturidentischen Aromastoffen bestehen können, oder künstliche Aromastoffe enthalten.
  • Wasser, das teilweise zur Anpassung der Konsistenz hinzugefügt wird.

Falls du noch weitere Fragen hast, stehen wir dir gerne zur Verfügung. Genieße dein Dampferlebnis!

VovanGlobal GmbH
2023-10-02 11:47:00 / Neuigkeiten / Kommentare 0
Anmelden für registrierte Kunden
Passwort vergessen
Neu hier? Jetzt registrieren!